Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Postkarte (23-7325)

Seebad Granja, 4 Sept. 1886

Sehr geehrter Herr,

mit der Don-Juan-sage in Spanien wie in Portugal habe ich mich bereits vor langen Jahren eingehend beschäftigt.1 Die Idee, alle Don-Juan Dramen in einem Bande zu vereinigen habe ich 1875 bei Brockhaus angeregt, nachher aber nicht Gelegenheit gehabt sie auszuführen. Vielleicht läßt es sich noch zum D. Juan Jubiläum ins Werk setzen; das Sie vermutlich auch mit Ihrer Studie feiern wollen2. – Ich habe zu Hause unter vielem Einschlägigen eine Notiz über den lit.-port. Roman, u. sobald ich wieder in mein Heim zurückgekehrt bin (was nicht mehr lange aus steht) wird es mir eine Freude sein Ihnen die erwünschte Auskunft zu geben, u. mancherlei D. Juan Schriften einzusenden. Kennen und besitzen Sie Th. Braga's "Dom João em Portugal" (Positivismo IV, so ich nicht irre.)? Steht Lope's Stück zu Ihrer Verfügung? (Bibliófilos)? Erwidern Sie, bitte, diese Fragen mit einem kurzen "Ja" oder "Nein" auf einer dieser bequemen Kärtchen damit ich weiß ob Einsendung erwünscht oder unnütz ist.

Hoffentlich geht es Ihnen gut – ich leide noch immer – die zerrütteten Nerven mahnen bei dem leichtesten Anlasse daran daß ich ihnen zu viel zugemutet u. verlangen Schonung.

Mit bestem Gruße

Hochachtungsvollst C.M. de Vasconcellos


[1] Einschlägige Veröffentlichungen sind aber nicht auszumachen.

[2] Das Schreiben von HS, auf das CMdV sich bezieht, besitzen wir leider nicht. Eine Studie Schuchardts, die in die angesprochene Richtung geht gibt es auch nicht. Die Andeutung bleibt daher nicht weiter auflösbar.