Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Postkarte (05-12554)

Hochverehrter Herr College,

Anbei gebe ich mir das Vergnügen, Ihnen unter Kreuzband ein Ex. des Werkchens von Herrn Mdvr.1 über die Geschichte des Transvaal zukommen zu lassen, von dem ich Ihnen in meinem Brief berichtete. Auf Ihren zweiten, gestern erhaltenen Brief werde ich später antworten, wahrscheinlich von Ems aus. Hier, in meiner ländlichen Ruhe, noch ermüdet von der anstrengenden Arbeit in Leiden, habe ich dazu keine Gelegenheit. Wollen Sie sich schriftlich wenden an Herrn Dr. Hamelberg2 in Arnhem (ehemaligen Consul-general im Oranje-Vrijstaat), so zweifle ich nicht, ob Sie werden von ihm viel lehrreiches erfahren. Er kennt das Land durch und durch und hegt ein reges Interesse für das Volk in Süd-Afrika. Sie können Sich bei Ihrem Schreiben auf mich berufen.

In vorzüglicher Hochachtung

Doorn, 10. Juli 1882.

M de Vries


[1] Mit „Mdvr.“ ist Maurits de Vries gemeint.

[2] Hendrik Antonie Lodewijk Hamelberg (1826-1896) war niederländischer Anwalt im Oranje-Freistaat und Mitglied des Volksraad. Nach seiner Rückkehr nach Holland war er Generalkonsul und Sonderbeauftragter für die Südafrikanische Republik in Europa (Keller van Hoorn 1897). Ein noch unveröffentlichter Brief Hamelbergs an Schuchardt befindet sich im Nachlass Schuchardts in der Universitätsbibliothek der Karl-Franzens-Universität Graz (Briefnummer 04354).