Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Brief (08-10112)

REVUE INTERNATIONALE D’ETHNOLOGIE ET DE LINGUISTIQUE.

ANTHROPOS

 INTERNATIONALE ZEITSCHRIFT   FÜR  VÖLKER- UND SPRACHENKUNDE             

RIVISTA  INTERNAZIONALE  D’ETNOLOGIA E DI LINGUISTICA.

REVISTA INTERNACIONAL DE ETNOLOGIA Y DE LINGÜISTICA.

EPHEMERIS INTERNATIONALIS ETHNOLOGICA ET LINGUISTICA.

INTERNATIONAL REVIEW  OF ETHNOLOGY AND LINGUISTICS.

================================================================

ST. GABRIEL-MÖDLING, 12. Oct. 1911.

bei Wien, Österreich – près Vienne, Autriche

near Vienna, Austria.

 

Hochverehrter Herr Hofrat!

 

Es ist doch bedauerlich, dass diese leidige Prioritätsfrage so viel Streit unter den Gelehrten verursachen und so viel Zeit wegnehmen, die für Nützlicheres verwendet werden könnte. Und persönlich bedaure ich es, dass mir dadurch ein schöner Artikel entgeht, auf den ich mir Hoffnung gemacht hatte! Aber ich meine, aufgeschoben braucht auch hier nicht aufgehoben zu sein,[1] und ich möchte also „Anthropos“ auch hier noch einmal in empfehlende Erinnerung gebracht haben.

Dass Professor Meringer die Zeitschrift „Wörter ǀ2ǀ und Sachen“ gegründet hat ist mir ja bekannt, aber dass auch die Parole „Wörter und Sachen“ von ihm ausgegangen sei, ist mir ganz neu, die war bei mir immer mit dem Namen Schuchardt verknüpft, und ich glaube, so wird es den meisten gehen. Dürfte ich wohl um gütige Zusendung des beabsichtigten Flugblattes bitten?[2]

 

In ausgezeichneter Hochschätzung

ganz ergebenst

PW Schmidt.



[1] Schuchardt, „Sachen und Wörter“, Anthropos 7, 1912, 827-839.

[2] Schuchardt, Gegen R. Meringer, Graz: Eigenverlag, 1911. – Auf dem Ex. im HSA sind die Namen derjenigen, denen Schuchardt diesen Text zugesandt hat, vermerkt. Am Ende der letzten Seite liest man – links neben dem Datum – „St. Gabriel P. W. Schmidt“. – Vgl. insbes. Rudolf Meringer, „Zur Aufgabe und zum Namen unserer Zeitschrift“, Wörter und Sachen 3, 1912, 22-55, hier bes. 32f.