Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Brief (005-01042)

Leitmeritz den 22. Juni 1882.

Hochverehrter Herr!

Ich danke bestens für das freundliche Angebot des Pichardo, ich kann aber leider keinen Gebrauch hievon machen, da ich jetzt keine freie Minute habe. In Jagor1 ist doch manches zu finden, so in der Note 95. auf pag. 174. Montero-Vidal (Cuentos filipinos)2, Cañamaque3 besitze ich selbst und werde diese Bücher Ihnen Mitte Juli senden, denn jetzt brauche ich sie selbst. Wenn Sie Vila (Escenas filipinas)4 nicht kennen, so steht auch dieses Ihnen zur disposicion. Der naturgeschichtliche Theil des Vocabulars5 dürfte gut “beschlagen” sein, denn die bezüglichen Daten sind den verschiedenen Ausgaben von Blanco’s6 Flora filipina7 und den Publicationen der kgl. Forstingenieure Vidal y Soler8, Jordana9 und Montana entnommen, die zoologischen danke ich größtentheils der unerschöpflichen Liebenswürdigkeit des Hofrathes Dr. A.B.Meyer’s10 in Dresden.11

Herr Labhart-Lutz ist ein deutscher Schweizer aus dem Canton S.Gallen, lebt aber bereits seit 1854 ó 55 in Manila, bitte ihm daher nach Belieben deutsch oder spanisch zu schreiben, er selbst schreibt mit Vorliebe Deutsch, obwohl er es nicht mehr gut inne hat. Von ihm werden Sie für Ihre Zwecke die passendsten Angaben erhalten, denn er führt ein großes Haus, besitzt zahlreiche farbige Commis und Diener.

Dies für heute, hätte gerne mehr geschrieben, aber meine Zeit ist jetzt sehr gedrängt.

Herzlichen Dank für die liebenswürdigen Mittheilungen bez. ruiseñor12.

Hochachtungsvollst
Ihr
ganz ergebener

F. Blumentritt

P.S. In Breslau lebt ein Apotheker, der erst kürzlich nach langjährigem Aufenthalte zu Manila, heimgekehrt ist, werde seinen Namen zu eruieren suchen.13


[1] Jagor (1873).

[2] Montero y Vidal (1876).

[3] Cañamaque (1877/79) oder (1880).

[4] Vila (1882).

[5] Blumentritt (1882d).

[6] Francisco Manuel Blanco (1778-1845), spanischer Augustinermönch und Botaniker auf den Philippinen.

[7] Blanco, Francisco Manuel (1837). Florade Filipinas según el sistema de Linneo. Blumentritt nimmt hier Bezug auf die drei verschiedenen Ausgaben: erste Ausgabe 1837, zweite Ausgabe 1845, sowie eine posthum veröffentlichte und illustrierte Ausgabe von Celestine Fernandez Villar u.a. 1877-1883.

[8] Sebastian Vidal y Soler (1842-1889), spanischer Botaniker, kam 1871 als Generalinspektor des Forstamtes auf die Philippinen, ab 1876 Leiter der Kommission für Waldflora der Philippinen. Erforschte als erster systematisch die Flora der Philippinen, auch im Vergleich mit der europäischen.

[9] Jordana y Morera, Ramón (1876). Bosquejo geografico è historico-natural del Archipiélago Filipino.

[10] Hofrat Adolf Bernhard Meyer (1840-1911), deutscher Mediziner, Anthropologe und Ornitologe, Mitglied der “Gesellschaft der deutschen Naturforscher und Ärzte”, 1875 Gründer und Leiter des Königlichen Zoologischen und Anthropologisch-Ethnographischen Museums in Dresden. Im Nachlass Schuchardts existieren zwei Briefe Meyers (Briefe Nr. 07156/07157).

[11] Dieser erste Absatz des Briefes mit den Literaturverweisen wurde von Schuchardt rot markiert.

[12] Schuchardt teilt Blumentritt vermutlich die ebenfalls von Nachtigall abweichende Bedeutung von ruiseñor im Spanischen Kubas (s. Schuchardt 1883a: 318) mit.

[13] Es handelt sich um Apotheker Reymann. In der Karte vom 16. September 1882 (Nr. 1047) teilt Blumentritt Schuchardt den Namen und die Adresse mit.