Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Brief, Maschinschrift (3-11597)

Die Bearbeitung dieses Eintrags ist noch nicht vollständig abgeschlossen.

Turin, den 21. November 1922

Corso Siccardi 71

Verehrter Meister!

Meinen besten Dank für Ihre freundliche Sendung; besonders lehrreich ist für mich Ihr Aufsatz, da ich gerade mit Ihrer ganzen Lehre über «Sprachursprung» beschäftigt bin[1]. Seit der Erscheinung von dem Jubilären [sic] «Schuchardtsbrevier» beabsichtige ich eine knappe Darstellung von Ihrer ganzen Thätigkeit als Linguist zu verfassen; Ihr letzter Aufsatz wirft einen Sonnenstrahl auf manche Punkte, die mir besonders schwer erschienen waren. Ob das, was daraus entstehen soll Ihrer würdig sein wird, weiss ich nicht; jedenfalls: vagliami il lungo studio e il |2| grande amore[2]!

Was Sie über den Ruhm von den Junggrammatikern im Ausland bemerken (vermütlich [sic] meinen Sie Italien) ist richtig; ich erlaube mir doch Sie darauf aufmerksam zu machen, dass das wort [sic] «neogrammatico» einen viel weiteren Sinn hat wie das deutsche Wort.

Mit ergebensten Grüssen

Ihr

B. A. Terracini[3]



[1] Probabilmente il riferimento è a Schuchardt 1921a.

[2] Dante, Inferno I, 83.

[3] Autografo.