Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Postkarte (04-00554)

Heidelberg, 18.4.78

Mein lieber Herr College!

Ihr langes Schweigen legte ich mir freilich so aus, daß Sie meine Anfrage nicht zu beantworten wüßten.1 Lateinische Quellen für jenes Versmaß habe ich, u. zwar irisches schon aus dem 7-8. Jahrhundert u. erkenne allerdings Durchgang durch solche an. – Mit nachträglicher Zusendung Ihres Bildes werden Sie mich sehr erfreuen; es sind doch noch einige Plätze vorhanden. Vielleicht erinnert es mich noch im Aussehen an unsere römische Zeit, an die ich oft u. gern zurückdenke.2 Wäre ich nur wieder einmal dort! – Aber schieben Sies nicht wieder auf die lange Bank – Sie haben da eine gefährliche Ähnlichkeit mit G. Paris!3

Mit herzlichem Gruße
Ihr K. Bartsch


[1] Bartsch antwortet auf einen nicht erhaltenen Brief Schuchardts, in dem dieser, etwas verspätet, auf seine briefliche Anfrage vom 21. Januar antwortet.

[2] Schuchardt hatte sich 1867-69 in Rom und Genf aufgehalten; die Begegnung mit Bartsch muss in diesen Zeitraum fallen.

[3] Gaston Paris (1839-1903), bedeutender französischer Romanist, der zeitweilig in Bonn und Göttingen studiert hatte.