Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Brief (01-11404)

Halle 10. 11. 76

Hochgeehrter College,

Nachdem mir auf Wunsch hiesiger Facultät die Ehre geworden in Ihren Fußstapfen zu wandeln, fand denn auch die Übergabe des königlichen Seminarii diese Woche statt. Behändigt wurden mir: die literarischen Schätze, welche dasselbe besitzt, der Schlüssel zu der Schublade, welche die Verzeichnisse der bisherigen Mitglieder enthält, der Stempel für die noch anzuschaffenden Bücher. Fehlte nur das Seminar-Statut.

Solche Paragraphen haben ja immer nur einen bedingten Werth. Seminar ist ein sehr dehnbarer Begriff. Aber gerade deshalb wäre mir die Kenntnis von Ihrer Auffassung der Sache erwünscht. Ich bitte Sie daher, mir dieses ohne Zweifel von Ihnen selbst entworfene Statut gütigst zu übersenden.

Als ich heute dem Curator sagte, ich wolle mir das Statut von Ihnen ausbitten, bat er mich um zweierlei:

1, Ihnen mitzutheilen, Herr Trautmann habe zehn Mark Entschädigung erhalten.

2, Sie an Einsendung anderweitiger das Seminar betreffender Actenstücke zu erinnern.

Sie können die letztern mit dem Statut an mich einschicken, wenn Sie dieselben noch haben. Ich setze das hinzu, weil solche Verfügungen einem oft recht zum Bewustsein bringen was in Goethes Worten liegt: Grau ist alle Theorie! oder in den Worten des Misanthropen: C’est bon pour mettre au cabinet!

Heute haben diese Dinge wenigstens das gute, dass sie mir Gelegenheit versprechen mit Ihnen in Beziehung zu treten.

Mit hochachtungsvollem Gruss
ergebenst

Hermann Suchier