Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Postkarte (03-HS_KV_s.n.)

Sehr geehrter Herr Kollege![1]

Heute mittag habe ich Ihr neues Buch erhalten[2] und es auf meinem letzten Besuch der Wälder mitgenommen – morgen trete ich auf einige Zeit ein nutzloses Leben an. Natürlich habe ich es nur durchfliegen können, nicht bewältigen, und Sie werden für jetzt kein Ja oder Nein auf Ihre neuen und tiefsinnigen Darbringungen von mir erwarten. Ich selbst habe gerade während meiner hiesigen Kur[3] meine Gedanken viel mit den "Prinzipien" beschäftigt, ohne noch über alles mit mir ins Reine gekommen zu sein; Ich hoffe mich in einiger Zeit darüber äußern zu können. Bestens dankend (auch für Ihre liebenswürdige Besprechung meiner M[ussafia].-schr.[ift])[4] und bestens grüßend

                Ihr

                               HSch.

 

[1] Schuchardt ändert mit diesem Brief die Anrede: Während er sich 1904 noch an "Dr. V."  wendet, ist Vossler nunmehr zum "Herrn Kollegen" aufgestiegen.

[2] Gemeint ist hier Vossler (1905b).

[3] Hugo Schuchardt machte im September 1905 eine Kur in Bad Ems.

[4] Vossler rezensierte Schuchardts Festschrift für Adolf Mussafia sehr positiv (Vossler 1905a).