Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Brief (15-SM10)

Gohlis 9/3 73

Lieber Freund!

In aller Eile ein paar Zeilen auf Ihren mir so eben zugegangenen Brief.-

Das neueste Heft der Romania ist mir, trotz wiederholter Nachfrage, noch nicht zugekommen; ich weiss also auch Nichts von der Erwähnung eines meiner Artikel in demselben. Sie meinen doch wohl den Artikel über 'Reim u. Rhythmus'?1 ich glaubte, ich hätte Ihnen denselben zugesandt, wenn es nicht geschehen ist, so soll es geschehen.

Halten Sie es wirklich für so überflüssig, einmal über Böhmer's Methode sich auszusprechen? Kann er nicht Andere, zunächst seine Zuhörer, damit anstecken? Mit Schmitz verhält es sich anders; mir war das Heft von Zarncke2 zugeschickt, und ich recensire alles Zugesandte3, wäre es auch nur der stilistischen Uebung halber.

G. Paris hat mir den Vorschlag gemacht, die Einleitung zu meinem Vok. d. V. in's Französische übersetzen zu lassen4; natürlich bin ich es selbst, der daran ändern möchte. Und es ist mir genug gegenwärtig, was der Besserung bedarf; doch wären mir Ihre Rathschläge auch sehr wichtig.

Werden Sie die ganze grosse Vakanz in Wien bleiben. Es wäre hübsch, wenn ich Sie im Herbst irgendwo träfe; ich gedenke, zuerst in die Alpen, dann weiter nach Süden zu gehen.

In diesen Tagen siedele ich nach Halle um. Litterarische Produktivität ist von mir jetzt kaum zu erwarten; ich habe so viele Pläne, aber sie müssen vor der Hand alle ruhen. Ascoli's Buch näher zu besprechen (wollen Sie Ihrer Anzeige im Centralbl.5 nicht auch einen längeren Artikel darüber anderswo folgen lassen?) liegt mir vor Allem am Herzen.

Mit herzlichstem Grusse Ihr
Hugo Schuchardt


[1] Schuchardt, Hugo. 1873. 'Reim und Rhythmus im Deutschen und Romanischen'. In Im neuen Reich. Wochenschrift für das Leben des deutschen Volkes in Staat, Wissenschaft und Kunst 3: 180-187 (Brevier-/Archivnr. 25). Dieser Artikel wird in der Romania 2 (1873), 149 kurz besprochen. Weiters wird 152 (Chronique) die Ernennung Schuchardts zum Professor in Halle erwähnt.

[2] Friedrich Zarncke (1825 - 1891), Germanist, Begründer (1850) und Herausgeber der Zeitschrift Literarisches Centralblatt.

[3] Hugo Schuchardt: Schuchardt, Hugo. 1873. '[Rez. von:] Schmitz, Bernh., Die neuesten Fortschritte der französisch-englischen Philologie'. In Literarisches Zentralblatt für Deutschland 24: 466-468 (Brevier-/Archivnr. 32).

[4] Vgl. dazu den Brief von Gaston Paris an Hugo Schuchardt vom 17. Februar 1873 (8564): "J'ai l'idée de faire traduire, dans la Bibliothèque de l'Ecole des Hautes Etudes, votre Introduction au Vocalismus, en y intercalant les additions du t. III." - Schuchardt verfolgte die Idee aber auch auf Drängen von G. Paris nicht weiter; vgl. den Brief vom 19. August 1873 (8566): "Que devient le remaniement du Vokalismus. J'y compte toujours...".

[5] Mussafia, Adolfo. 1873. 'Archivio Glottologico Italiano I: G. I. Ascoli: Saggi Ladini'. In Literarisches Centralblatt, 464-466.