Brief (10-02213)

Leipzig 20 April 70

Geehrter Herr Doctor,

Es wird möglich sein Ihren Probevortrag auf Sonnabend 30 April Nachmittags 4 Uhr zu verlegen. Das Auditorium I ist auch dann unbesetzt, obgleich die Vorlesungen schon mehrere Tage vorher begonnen haben. Hoffentlich bleibt es nun bei diesem Termin.[1] Die Abordnung macht immer ziemlich viel Weitläuftigkeiten.

Am 24sten steht Ihnen Ihr Thema zu Diensten. Bitte, schreiben Sie mir, ob ich es Ihnen schicken soll, oder ob Sie es sich abholen wollen. Die Exemplare werden Sie ja jedenfalls rechtzeitig dem Pedellen aushändigen.

Ergebenst

G. Curtius



[1] Bei diesem Termin ist es dann auch tatsächlich geblieben, wie man auf der Titelseite von Schuchardts Habilitationsschrift "Über einige Fälle bedingten Lautwandels im Churwälschen" (s. http://schuchardt.uni-graz.at/werk/pdf/278) sowie in Schuchardts Personalakte nachlesen kann: "Am 30sten April 1870 Nachmittags 4 Uhr im Auditorium No. 1 fand der Probevortrag des Herrn Dr Schuchardt statt." (UAL PA 0958, Blatt 5).