Senden hat offenbar funktioniert, aber es wird noch ein Bestätigungsmail verschickt, sobald die Änderungen angekommen sind.
Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte den Inhalt in Word (o.Ä.) kopieren und per Mail schicken.

Brief (140-01176)

Prof. F. Blumentritt in Leitmeritz (Böhmen),
24. Feber 1895

Mein hochverehrter Freund!

Heute bekomme ich ein Exemplar der Mussafia1-Adresse2 geschickt. Hätte ich von dem Passus “..... um die ungewöhnliche Erscheinung zu erklären, dass sich Männer mit hochberühmten Namen aus allen Gegenden Europas auch mit solchen, die nur einen bescheidenen Wirkungskreis haben, einmüthig zu dieser Feier verbanden” eine Ahnung gehabt, ich hätte nicht meinen Namen dazu hergegeben. Es ist als ob Dii maiores sich vor dem Jubliar u. der großen Welt entschuldigen wollten, dass sie auch die paar Mittelschullehrer mitschleppen. Zum Teufel! warum hat man sich nicht ganz entre nous erklärt u. uns ausgeschlossen. Wir hätten ja eine besondere Adresse ebenso gut zu stande bringen können. Ich gehöre sonst nicht zu den empfindlichen Leuten, noch zu jenen, die nur einen Strich unter sich, aber keinen ober sich kennen, ich gestehe aber, dass mich diese Passage sehr ärgert, schon deshalb, weil wir oestr. Mittelschulehrer dadurch vor den Ausländern compromittiert werden.

A propos Ausländer: Glauben Sie, dass das Kamel Barrantes von der Existenz Mussafias auch eine blasse Ahnung hatte, bevor Valera ihn, um Theilnahme an der Adresse ersuchte? Außer Ayuso3 u. Menendez-Pelayo4 wird wohl keiner der Madrider Subscribierten etwas von Mussafia wissen. Meinen Sie nicht?

Ich bin krank, elend. Habe Lungenkatarrh, hoffentlich raffe ich mich wieder auf, denn ich bin zähe. Haben Sie Valeras “La buena fama”5 gelesen? Das ist eine prächtige Geschichte.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr
getreuer

F. Blumentritt


[1] Adolfo Mussafia (1835-1905), österreichischer Romanist, Gründer der Romanistik an der Universität Wien. Im Nachlass Schuchardts existieren 57 Briefe Mussafias (Briefe Nr. 07635-07691).

[2] Zum 60. Geburtstag Mussafias, mit einer 486 Eintragungen umfassenden Tabula Gratulatoria (darunter auch Schuchardt und Blumentritt).

[3] Francisco García Ayuso (1835-1897), spanischer Orientalist, Semitist und Philologe.

[4] Marcelino Menéndez Pelayo (1856-1912), spanischer Gelehrter, u.a. Philologe.

[5] Valera (1895). Blumentritt hatte im Jahr zuvor (1894) im Jahresbericht der Oberrealschule Leitmeritz Einiges über Juan Valera geschrieben.